Gebäudeenergieausweis

 

Erstellen von Gebäudeenergieausweisen für den  

Gebäudebestand (Energiebedarfs- und Verbrauchsaus- weise nach § 16 bis 20 EnEV 2014) laut EU-Gebäude-richtlinie.

 

Ab 01.07.2008 wurde der Energieausweis laut EU- Richtlinie „Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden“ für jedes Gebäude stufenweise zur Pflicht bei Eigentümer- oder Mieterwechsel!

a.) Energiebedarfsausweis (nach § 18 EnEV 2014) für Wohn– und Nichtwohngebäude mit den wichtigsten energetischen Kernaussagen des Gebäudes incl. kurzen Modernisierungsvorschlägen (nach § 20 EnEV 2014) auf Basis des errechneten Energiebedarfs.

b.) Verbrauchsausweis (nach § 19 EnEV 2014) auf Basis der tatsächlichen Energieverbrauchsdaten für Wohn– und Nichtwohngebäude incl. kurzgefasste Modernisierungsempfehlungen (nach § 20 EnEV 2014).

 

Bei Wohngebäuden mit bis zu 4 Wohneinheiten und Baugenehmigung vor den 01.11.1977, die nicht den Wärmestandard der 1. Wärmeschutzverordnung vom 11.08.1977 entsprechen, ist der Energiebedarfs-ausweis seit dem 01.10.2008 Pflichtausweis!

Energieausweise haben 10 Jahre Gültigkeit ab Aus- stelldatum!

 

Nutzen Sie dieses zusätzliche Instrument für eine genauere Wertermittlung Ihres Objektes.

 

Mit der neuen ENEV 2014 (gültig ab 01.05.2014) treten u.a. folgende wesentlichen Änderungen für die Ausstellung und Handhabung von Energieausweisen in Kraft:

 

Infografik neuer Energieausweis

 

  • Ausgabe eines neuen Bandtachos mit Angabe von Energieeffizienzklassen von A+ bis H für den Endenergieverbrauch bzw. -bedarf in Energie-ausweisen für Wohngebäude (ähnlich wie bei Kühlschränken, Kühltruhen usw.).
  • Pflichtangabe und Veröffentlichung von Energie-kennwerten in kommerziellen Anzeigen wie z.B. Zeitungen, Zeitschriften, Internet usw. bei Verkauf oder Neuvermietung einer Immobilie.
  • Vorlage- bzw. Aushangpflicht des Energieaus-weises für potenzielle Kunden bei Verkauf oder Neuvermietung einer Wohnung oder Bestands-immobilie. Bei Neubauten muss der Energie-ausweis sofort nach Fertigstellung des Gebäudes erstellt und dem Eigentümer oder Mieter über- geben werden.
  • Aushangpflicht des Energieausweises für öffent- liche und privatwirtschafliche Gebäude mit regem Publikumsverkehr und einer Nutzfläche von mehr als 500 m² (ab 08.07.2015 von mehr als 250 m²). Bei privaten Gebäuden, aushangpflicht nur bei vorliegen eines Energieausweises.
  • Modernisierungsempfehlungen werden im neuen Energieausweis integriert und sind somit fester Bestandteil.
  • Verstöße gegen die Vorlage- und Aushang-pflichten bzw. Veröffentlichungen werden mit einem Bußgeld von bis zu 15.000,- € geahndet.


Genauere Informationen und Beschreibung der einzelnen Energieausweise finden Sie im folgenden auf dieser Seite:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

    

 

 

 

  Quelle: Deutsche Energie-Argentur GmbH(dena)

 

 

Preise für Energieausweise:

 

Verbrauchsorientierter Energieausweis für

Wohn- und Nichtwohngebäude:  

                                                                                          Preis:     brutto      netto

EFH/ZFH/MFH bis 12 WE ab:     57,50 €     48,32 €

MFH ab 13 bis 19 WE ab:       69,50 €     58,40 €

MFH ab 20 WE:                 nach Vereinbarung

NWG bis 1000 m² Nutzfl. ab:   98,50 €     82,77 €

NWG über 1000 m² Nutzfl.      nach Vereinbarung  

 

Die oben genannten Preise für verbrauchsorientierte Energieausweise gelten bei vorliegen des voll- ständig ausgefüllten und unterschriebenen Er- fassungsbogen für Wohn- bzw. Nichtwohngebäude (Erfasungsbögen, siehe unten!).

 

 

Bedarfsorientierter Energieausweis für

Wohn- und Nichtwohngebäude:                                                                          

                   Preis:      brutto     netto

EFH/ZFH ab:                    225,00 €   189,08 € 

MFH bis 4 WE ab:               275,00 €   231,09 €

MFH > 4 WE:                    nach Vereinbarung

Nichtwohngebäude               nach Vereinbarung 

 

Der bedarfsorientierte Energieausweis wird nach einer vor Ort Datenaufnahme am Objekt erstellt. Die oben genannten Preise setzen eine einfache Kubatur des Gebäudes sowie eine einfache Anlagentechnik, inkl. aller benötigten und verfügbaren Daten seitens der Eigentümer voraus. Mehraufwendungen werden zusätzlich berechnet. Gerne erstelle ich Ihnen ein individuelles Angebot für Ihr Objekt.

 

Eine Vorab-Checkliste für die Datenerfassung eines Bedarfausweises können Sie hier herunterladen:

 

 

 

Checkliste
bedarfsorientierter Energieausweis

 

 

 

Für die „Vor Ort Aufnahme“ vereinbaren Sie bitte einen Termin mit mir.

 

Der verbrauchsorientierte Energieausweis kann durch ein vom Eigentümer ausfüllbares und unterschriebenes Datenerfassungsblatt erstellt werden.

 

Einen solchen Erfassungsbogen für Wohngebäude erhalten Sie hier

 

 

Erfassungsbogen Wohngeb.
verbrauchsorientierter Energieausweis

 

 

Einen Erfassungsbogen für Nichtwohngebäude erhalten Sie hier

 

 

Erfassungsbogen Nichtwohngeb.
verbrauchsorientierter Energieausweis

 

 

 

Bitte drucken Sie diesen aus und senden mir den ausgefüllten und unterschrieben Erfassungsbogen wieder zurück , damit wird der Verbrauchsausweis  

für Ihr Objekt erstellt.

 

Auf Wunsch kann ein Foto vom Objekt im Ausweis eingefügt werden, hierzu senden Sie mir bitte eine komprimierte Bilddatei in JPG-Format per E-Mailanhang zu.

 

Wann und welchen Energieausweis Sie benötigen Können Sie diesen Grafiken entnehmen:

 

 

 

Energieausweispflicht
graphische Übersicht (EnEV 2007)

 

 

Energieausweisfristen
graphische Übersicht (EnEV 2007)

 

 

Energieausweise müssen nach Inhalt und Aufbau den nachfolgenden Mustern (EnEV 2014) entsprechen. Dort sind Vorlagen für Wohn– und Nichtwohngebäude aufgeführt:

 

 

 

Muster
Energieausweis für Wohngebäude nach EnEV 2014

 

 

 

 

 

Muster
Energieausweis für Nichtwohngebäude nach EnEV 2014

 

 

 

Ausführlichere Infos über den Gebäude-energiepass/-ausweis erhalten Sie unter:   

www.dena-energieausweis.de